Neuer Lesestoff für Gamer: Minecraft-Kunst und SNES

Neuer Lesestoff für Gamer: Minecraft-Kunst und SNES

Dass Spiele mittlerweile Teil des Mainstreams sind, zeigt sich auch in der Sekundärliteratur zum Thema. War es vor 10 Jahren noch selten, mal über ein Buch zum Thema “Videospiele” zu stolpern (außer natürlich eines der Lösungsbücher, die immer schon zu bestimmten Titeln erschienen…), so finden sich heute im regulären Buch- und Versandhandel eine Menge schöne Bücher rund ums Spielen.

Oft sind das Historienbücher zu einem bestimmten System, wie z.B. das überaus empfehlenswerte Neogeo: A Visual History, aber auch Romane wie die lesenswerte Extraleben-Serie von Constantin Gillies findet man. Das regelmäßige Bookazine WASD sollte ebenfalls in keinem Gamer-Bücherregal fehlen.

Diesmal stelle ich Euch zwei jüngst erworbene Bücher vor, die ich beide recht interessant bzw. eindrucksvoll finde:

Playing with SUPER POWER

(2017 DK/Prima Games)
ISBN: 9780744018691 (Standard-Edition) oder 9780744018707 (Collector’s Edition)

Der Titel verrät es bereits – hier geht es um das Super Nintendo Entertainment-System, kurz SNES. Pünktlich zum durch das Erscheinen des SNES-Classic Mini ausgelösten Retrofiebers erfahrt Ihr hier jede Menge Geschichtliches zur Konsole. Auch wenn hier vorwiegend der US-Markt beleuchtet wird, sind das interessante und teils bisher unbekannte Anekdoten und Infos.

Die Launchtitel und weitere wichtige Games werden in Kapiteln von teils bis zu 30 Seiten pro Spiel behandelt, mit jeder Menge Screenshots, Konzeptzeichnungen, Levelkarten und Informationen.

Das Buch ist englischsprachig, und kommt mit einem Vorwort von Reggie Fils-Aimé, dem US-Chef von Nintendo.
Es gibt eine Standard-Edition (um 18,-€) sowie eine deutlich stabilere Hardcover-Edition im schicken SNES-Moduldesign und im Pappschuber, die ebenfalls erschwinglich ist (um 27,-€).

Fantastische Welten. Die Kunst der Pixelbiester in Minecraft

(2017 Bildner-Verlag)
ISBN: 9783832802806

Fantastische Welten ist ein Bildband, voll von Minecraft-Szenerien von unglaublicher Detailtreue und Imposanz. Sie entstammen den Pixelbiestern, einer Gruppe von Minecraft-Künstlern, die schon für viele YouTuber und Minecraft-Server Karten gebaut haben. Doch auch wer Minecraft sonst eher solo geniesst und mit der Online-Szene wenig zu tun hat, wird von den im Buch gezeigten Bildbeispielen begeistert und vielleicht inspiriert sein. Wie es sich für einen Bildband gehört, kommt das Buch im großen Format und mit hochwertigem Papier. Die Szenerien werden meist über mehrere Seiten aus verschiedenen Blickwinkeln gezeigt, einleitende Text liefern dazu eine kurze Geschichte und Daten wie Bauzeit oder Anzahl der verbauten Blöcke.
Das Buch kostet 20,-€.